Weichgespült

Wie ich es hasse. Wie es mich ankotzt! Wo immer ich hingehe oder mich aufhalte: es riecht nach Weichspüler!

Aprilfrische, Sommerbrise oder Energy – wie immer sie heißen – sie riechen alle gleich beschissen. So schlimm, dass es mir die Luft zum Atmen nimmt.

Nicht genug, dass die Leute sich ihre Gehirne weichspülen lassen durch Multimediascheiße – quasi richtig brainwashed – und das auch noch simultan auf beiden Gehirnhälften. Nein, sie müssen auch ihre Mülltonnenklamotten mit Weichspüler waschen und damit die Umwelt traktieren!

Es ist grauenhaft und unaushaltbar.

Wir leben in einer Gesellschaft von Weichhirnen, Weicheiern, weichgespülten Schleimern und Weicharschkriechern.

82 reads
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

One Response to “Weichgespült”

  1. Admin sagt:

    Auf meinen Wegen riecht es dieser Tage eher nach billigem Duschgel, das in Werbespots seinem Anwender Sexversprechen suggeriert. Es ist aber nicht nur das vollsynthetische Moschussekret oder die beißenden Ammoniakschwaden angeblicher Tropenfrische, sondern meist sogar das Crossover mit wiedergekäutem, altem Spüllappen was mir in allen offentlichen Verkehrsmitteln entgehenweht, wenn ein sogenannter Mitmensch sich anschickt eine falsche Bewegung zu machen und augenblicklich aus seiner Polyvinylchlorid-Kleidung und allen Körperöffnungen seine tödlichen C-Waffen verströmt.

    Ich meide daher besonders im Sommer und auch sonst an heißen Tagen Menschenansammlungen, Einkaufsschlangen, übervolle U-Bahnen, Umkleidekabinen, übertriebene Wiedersehensfreude mit Vollkontakt, das Ganze. Andernfalls wäre der Traum von Zivilisation und Hochkultur nicht einen Moment lang mehr aufrechtzuerhalten.

Leave a Reply

QR Code Business Card