Posts Tagged ‘Mitmenschen’

Lärm mordet Gedanken III.

Montag, Januar 15th, 2018

Ich habe es hier und heute mit einem Novum zu tun, daß ich erstmalig mit Ohropax in die Badewanne gehe, um ein möglichst ruhiges Bad genießen zu können. Es ist natürlich nicht optimal: man hört das Hintergrundgeplärr trotzdem.

Es hängt natürlich auch damit zusammen, daß ich jetzt gerade um die Mittagszeit in die Badewanne gehe, wo die Idioten natürlich Mittagessen, weil sie Angst haben ohne dasselbe zu verhungern. (mehr …)

Lärm mordet Gedanken II.

Sonntag, Januar 14th, 2018

Ich bin gerade in der Badewanne und genieße die Wärme. Ruhe ist mir hingegen nicht gegönnt, denn es ist irgendein beliebiger Samstagabend, den die Leute natürlich zu Geselligkeit, Affenzirkus und was immer ihnen sonst in ihrer schamlosen Selbstvergessenheit einfällt, nutzen müssen. (mehr …)

Lärm mordet Gedanken I.

Samstag, Januar 13th, 2018

Ich war heute wild entschlossen einen Brief zu verfassen und merkte aber sofort, daß diese Sache, und zwar so, wie ich es angelegt hatte, so, wie es mir vorschwebte, eigentlich nicht geeignet wäre, davon irgendetwas schriftlich aus der Hand zu geben. Und somit habe ich das zunächst einmal zurückgestellt und will das Ganze möglichst leidenschaftslos und irgendwie unbeteiligt, jedenfalls nicht unter diesem Leidensdruck, auch nicht unter diesem Eindruck der vorherrschenden, schicksalhaft-traumatischen Erlebnisse verfassen. (mehr …)

Hoffnungslos vernagelt.

Sonntag, Juli 3rd, 2016

Es nervt entsetzlich, es kostet unheimlich Kraft das unwürdige Schauspiel auszuhalten, über sich ergehen zu lassen und dazu noch ruhig zu bleiben. Wie soll man es hinnehmen, das umfassende Unverständnis, diese Hirnrissigkeit, diese Verblödetheit, diese Unfähigkeit, mit der die Leute nicht eins und eins zusammenzählen können und wollen? Wenn sie sich eben nicht mit wichtigen Dingen beschäftigen, sondern mit allerlei Schnickschnack, Blödsinn, Zerstreuung, Ablenkung, aller möglicher Irrsinn – und selbstverständlich dabei nicht im Auge haben, daß die Zeit für andere Dinge aufgebracht werden müßte, die Aufmerksamkeit anderen Dingen gewidmet werden müßte. Und daher selbstverständlich nichts wahrnehmen, noch nichtmal interessiert sind, sondern seltsam entrückt von Welt und Realität, daß sie die Auseinandersetzung damit scheinbar nicht nötig haben. (mehr …)

Selbstzufriedenheit und Weltschmerz

Sonntag, November 18th, 2012

Es gibt Artgenossen, sogenannte Mitmenschen – die ich mit aushalten muss – welche vor lauter Selbstzufriedenheit einen permanenten Würgreiz in mir auslösen.

(mehr …)

QR Code Business Card