Vergänglichkeit

Wenn Jahr für Jahr im Frühling die Natur mit Macht erwacht und erblüht – ist dann alles in Ordnung?

Noch in Ordnung, innen und außen?
Oder ist es nur die Macht der Gewohnheit, die sich da regt – so wie eine Uhr automatisch zeigt was die Stunde geschlagen hat.

Wie sonderbar, wenn das Farbenspiel der Natur zwar begeistert und das Auge berauscht, aber innendrin alles unberührt lässt. Dann ist wohl ein Alter erreicht, wo die Vergänglichkeit des Seins überdeutlich aus allem spricht und man es hören kann. Einigen hilft dann der zweite Frühling, doch auch der ist vergänglich.

So wie der erste.
So wie diese zauberhaften Blüten.
So wie die jugendliche Schönheit.
So wie die große Liebe.
So wie Freundschaften.
So wie Erfolge.
So wie alles was aus sich heraus lebt oder von uns erschaffen und gefühlt wurde.

Der Wind der Veränderung ist gnadenlos und bringt die Vergänglichkeit mit sich.
Und in wenigen Tagen wird er auch diese Blüten ein letztes Mal küssen, bevor sie ihres Zaubers beraubt zu Boden fallen und vergehen.

Fruehling_1 Fruehling_2Fruehling_4Fruehling_5Fruehling_6Fruehling_7Fruehling_8Fruehling_9Fruehling_10Fruehling_11

pixelstats trackingpixel 47 reads
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

QR Code Business Card